News / Mein "Blog"

Neues aus anarchistischen und sozialrevolutionären Bewegungen und was mir halt gerade so durch den Kopf geht. Die alten Beiträge findet ihr nach Monaten sortiert, einzelne sind thematisch archiviert oder wurden in die Textsammlung verschoben. Regelmäßig aktualisierte News gibt es zudem bei meinem Twitter-Account.


 

Stern Bernd Kramer verstorben

Am 5. September 2014 verstarb in Berlin der anarchistische Verleger Bernd Kramer im Alter von 74 Jahren.

Zusammen mit seiner im Frühjahr 2014 verstorbenen Frau Karin betrieb Bernd Kramer seit Anfang der 1970er Jahre den Karin Kramer Verlag in Berlin-Neukölln. Vier Jahrzehnte lang waren sie maßgeblich daran beteiligt, anarchistisches Gedankengut (wieder) zu veröffentlichen. Zahlreiche von ihnen verlegte Bücher haben auch mich politisch mitgeprägt. Dafür möchte ich euch hier nochmals herzlichst danken!

Möge die Erde euch leicht sein

Gedenkseite für Bernd Kramer: http://dadaweb.de/wiki/Bernd_Kramer_-_Gedenkseite
Gedenkseite für Karin Kramer: http://dadaweb.de/wiki/Karin_Kramer_-_Gedenkseite


Bernd Kramer

Bild: http://blogs.taz.de/





Stern Ein anarchistisches Café in Istanbul

An der Außenwand hängt ein schwarz-roten Schild mit der Aufschrift „KAFE 26A“. Wir befinden uns in einer Seitenstraße direkt im Zentrum von Istanbul. Drinnen herrscht reges Treiben. Die Menschen sitzen einzeln oder zusammen und trinken Tee. Auf den zweiten Blick unterscheidet sich jedoch das Café von anderen. Die verschieden Plakate an den Wänden, die Broschüren und Bücher in den Regalen zeigen den Unterschied. Wir sind in einem Café, das vom anarchistischen Kollektiv 26A betrieben wird. Auf Nachfrage bekommen wir die Arbeitsweise und die Prinzipien des Cafés erklärt. Sie verstehen sich als solidarisches und antikapitalistisches Projekt, das als Modell dienen kann, eine andere Wirtschaft nach dem Kapitalismus aufzubauen...

Filmpiraten: Ein anarchistisches Café in Istanbul





Stern 7. Internationale Woche des Grundeinkommens

Von 15. bis 21. September findet heuer bereits zum 7. Mal die Internationale Woche des Grundeinkommens statt.

Das Bedingungslose Grundeinkommen ist eine bedingungslose, finanzielle Zuwendung, die jedem Mitglied der Gesellschaft in existenzsichernder Höhe, ohne Rücksicht auf sonstige Einkommen, auf Arbeit oder Lebensweise als Rechtsanspruch zusteht und eine Krankenversicherung inkludiert.

Das Programm in Österreich spannt einen Bogen von einführenden Veranstaltungen über die Finanzierungsfrage bis hin zu Themen wie Gesundheit, Ernährungssouveränität, Wachstumskritik und Nachhaltigkeit.

Mehr Infos:

 

Jede Menge Diskussionsbeiträge zum Grundeinkommen finden sich z.B. bei Labournet. Gegenstimmen oder kritische Einwände finden sich beispielsweise bei Thomas Bruhns oder Antje Schrupp.





Stern Musiktipp der Woche: Contra Real

Fragen über Fragen...

Contra Real: Das Riotsonglied





Stern Sir! No Sir! - Soldatenwiderstand gegen den Vietnamkrieg

This feature-length documentary focuses on the efforts by troops in the U.S. military during the Vietnam War to oppose the war effort by peaceful demonstration and subversion. It speaks mainly to veterans, but serves as a ready reminder to civilians that soldiers may oppose war as stridently as any civilian, and at greater personal peril.

Sir! No Sir!


Zum umfangreichen Soldatenwiderstand in der US-Armee gegen den Vietnamkrieg gibt es auch zahlreiche Buchveröffentlichungen, u.a. Widerstand in der US-Armee und US-Army Europe. Zu den amerikanischen Kriegsverbrechen in Vietnam ist Krieg ohne Fronten. Die USA in Vietnam empfehlenswert





Stern Musiktipp der Woche: Drahdiwaberl

So sicher wie das Amen im katholischen Gebet: die österreichische Medienberichterstattung über die zu erwartenden "Chaoten aus Deutschland" vor linken Großdemonstrationen. Und manchmal glaubt die Polizei ihren Blödsinn selber wie Ende Juli bei der mit 1.700 BeamtInnen durchgeführten Räumung der Pizzeria Anarchia im 2. Bezirk und deren 19 HausbesetzerInnen. Von den befürchteten "300 deutschen Chaoten" war freilich weit und breit nichts zu sehen...

Drahdiwaberl: Terrorprofi aus der BRD

Weiterlesen: Musiktipp der Woche: Drahdiwaberl





Stern Das Anarchistische Erbe: Max Nettlau

Max Nettlau, geboren 1865 in Waldegg und 1944 in Amsterdam verstorben, gilt als bedeutendster Historiker der anarchistischen Bewegung. In den letzten Monaten wurden zahlreiche seiner Schriften digitalisiert, u.a. das umfangreiche Archiv seiner Unterlagen am "International institute for social history" in Amsterdam.

 





Stern FAU Wien gegründet

In Anbetracht unserer Arbeitssituation, der ökonomischen Abhängigkeit und der Verschärfung der Ausbeutung unserer Klasse, gründeten diesen Sommer Arbeiterinnen und Arbeiter in verschiedenen Arbeitszusammenhängen die Freie Arbeiterinnen und Arbeiter Union Wien (FAU-Wien). Die FAU-Wien ist eine Gewerkschaft, die auf den Prinzipien des Anarchosyndikalismus aufbaut und für alle Arbeiterinnen und Arbeiter offen steht. Wir sind unabhängig von Staat, Interessenvertretungen und ArbeitgeberInnen. Wir verpflichten uns nicht zur Friedenspflicht, betreiben keine StellvertreterInnenpolitik und die Mitglieder entscheiden über alle Belange ihrer Gewerkschaft selbst. Auch wenn wir den gleichen Namen wie die FAU in Deutschland und der Schweiz haben, sind wir organisatorisch und strukturell nicht in diese eingebunden.

Wenn unser Ziel die herrschaftsfreie und solidarische Gesellschaft ist, in der jede/r nach seinen Bedürfnissen und Fähigkeiten leben soll, müssen wir jedoch die aktuellen Bedingungen erkennen und unser Leben hier und heute in die Hand nehmen. Das bedeutet für uns, dass wir die aktuellen Lebens- und Arbeitsbedingungen unserer Klasse tagtäglich verbessern werden und so Stück für Stück diese sogenannte „Utopie“ Realität werden lassen. Die Auseinandersetzung mit dem Staat, seinen Machtstrukturen, wie auch den Strukturen der bürgerlichen Gesellschaftsordnung sind in uns allen tief verankert, aus diesem Grund bedarf es eine kontinuierliche Auseinandersetzung und das Erkennen und Erlernen der eigenen Macht. Die Gründung unserer Gewerkschaft hat ihren Grund nicht in schönen Ideologien, theoretischer Reinheit und/oder Revolutionsromantik, sondern ergibt sich aus unserer ökonomischen Notwendigkeit als Arbeiterinnen und Arbeitern. Schöne Ideen gibt es viele, Heilsversprechungen für die Zukunft zuhauf, jedoch im Hier und Jetzt bauen wir in der alten Gesellschaft die neue auf!

Solidarische Grüße,

FAU-Wien

Weitere Infos und Homepage: http://fau.or.at





Stern Musiktipp der Woche: Johnnie Rook

Punkrock von Johnnie Rook - mehr davon gibt es hier.

Johnnie Rook: Kanonenfutter

Weiterlesen: Musiktipp der Woche: Johnnie Rook





Stern The Islamic State

Sehenswerte Dokumentation über das von ISIS errichte Kalifat in Syrien und Irak.
 





Zusätzliche Informationen