Errico Malatesta - Das Parlament: Diener der Bourgeoisie, der Reichen!

Wir leben in einer Zeit, wo der Sozialismus dazu dient, das Volk zu betrügen, um es unterwürfig, sklavisch zu erhalten; wo wir sehen, daß die Sozialisten sich gleich Dirnen vor Ministern und Parlamenten benehmen, sie sich der Bourgeoisie anschließen, wo sie sich vor Ministern verneigen, gekrönten Häuptern zujubeln, wo sie sich für einen Sold verkaufen und ihre eigenen Genossen, Genossinnen belügen, wo Sozialisten ihre Ideale, ihre Progranme, ihr Gewissen prostituieren, nur damit sie die Wählerstimen von naiven Toren festhalten, die sie zum Nutzen der Bourgeoisie, der Sattsamen für sich sameln.

0, ihr Sozialisten, Menschen, einst so aufrichtig und rein; mit der Inbrunst der Liebe in der Brust zu den Menschen; O, ihr Sozialisten, die ihr durch schmeichlerische Verlockung eurer falschen Freunde dazu gekommen seid, unbewußter weise die Interessen der bürgerlich Reichen zu fördern - fühlt ihr nicht die Schmach, zu sehen, dass euer Banner im Schlamm geschleppt wird?

0, nein! Diese Markthändler mit Wählerstimmen, diese Komödianten sind keine Sozialisten! Es sind Jäger, die euch eure Mittel abjagen! Und ihr Werktätigen, - kehret zurück zu eurem wahren, wirtschaftlichen Kampfgewühl und Ringen, denn nur durch dieses werdet ihr das Monopoleigentum, die Staaten: euer Elend, eure Sklaverei, aus der Welt fegen!

Aus: Befreiung Nr. 75 (Graz, Zeitschrift herausgegeben von Ferdinand Groß). Digitalisiert von www.anarchismus.at


Creative Commons - Infos zu den hier veröffentlichten Texten / Diese Seite ausdrucken: Drucken


Email  RSS