Michael Bakunin - Das Parlament zum Nutzen einer herrschenden Minderheit!

Das allgemeine Wahlrecht, sofern es ausgeübt wird in einer Gesellschaft, in der das Volk, die Arbeitermassen wirtschaftlich von einer eigentum- und kapitalbesitzenden Minderheit, beherrscht werden, so unabhängig oder frei sie sonst seien, oder vielmehr in politischer Beziehung scheinen mögen, wird nie mehr als illusorische, antidemokratische und den Bedürfnissen, Instinkten und dem wirklichen Willen der Völker entgegengesetzte Wahlen hervorbringen können.

Da die bürgerlichen Interessen denen der arbeitenden Massen unbedingt entgegengesetzt sind, so ist gewiß, daß ein bürgerliches Parlament nie etwas anderes wird tun können, als die Lohnsklaverei des Volkes gesetzlich zu machen und alle Maßnahmen zu bewilligen, die darauf ausgehen, sein Elend und seine Unwissenheit zu verewigen. Man muß wirklich sehr naiv sein um zu glauben, ein bürgerliches Parlament könne aus freien Stücken für eine geistige, materielle und politische Befreiung des Volkes stimmen.

Diejenigen, welche von irgend einer bevorrechteten Versamlung Maßnahmen und Gesetze für das Volk erwarten würden, wären verrückt! Mit einem Wort, wir weisen alle privilegierte, patentierte, offizielle und legale Gesetzgebung, Autorität und Beeinflußung zurück, selbst wenn sie aus dem allgemeinen Stimmrecht hervorgegangen sind in der Überzeugung, daß sie immer nur zum Nutzen einer herrschenden und ausbeutenden Minderheit gegen die Interessen der ungeheuren geknechteten Mehrheit sich wenden können.

Wenn Sie wollen, daß die Menschen nicht andere unterdücken, so geben Sie ihnen nie die Macht in die, Hände!

Wenn Sie wollen, daß sie die Freiheit, die Rechte, den menschlichen Charakter ihrer Mitmenschen achten, dann sorgen, Sie dafür, daß sie gezwungen sind, sie zu achten; gezwungen nicht durch den Willen oder die bedrückende Aktion anderer Menschen, noch durch den Zwang des Staates und der parlamentarischen Gesetze, die notwendigerweise von Menschen vertreten und angewendet werden müssen, was sie ihrerseits wieder zu Sklaven machen würde, sondern durch die Organisation der Gesellschaft, die so eingerichtet ist, daß sie jedem den vollsten Genuß seiner Freiheit läßt, aber keinem die Möglichkeit gibt, sich über die anderen zu erheben, noch sie zu beherrschen, als durch den natürlichen Einfluß der geistigen und moralischen Fähigkeiten die er besitzt, ohne daß dieser Einfluß sich je als ein Gesetz auslegen könnte, oder auf irgendeine politische Einrichtung stützte!

Aus: Befreiung Nr. 75 (Graz, Zeitschrift herausgegeben von Ferdinand Groß). Digitalisiert von www.anarchismus.at


Creative Commons - Infos zu den hier veröffentlichten Texten / Diese Seite ausdrucken: Drucken


Email  RSS