Von Männern, Helden und Waschlappen... Auweia.

Jammern - oder handeln?

Jammern? Nein! Handeln? Es ist gut, schwache Punkte der revolutionären Volksbewegung aufzuzeigen; aber nicht um dann zu verzweifeln; nein, um es besser zu machen. Kritik, die nicht konstruktiv ist, ist hinderlich. Immer da zufassen, wo Not am Mann ist. So sollte die Haltung jedes Militanten sein, vor allem jetzt, in der schwersten Stunde unseres Lebens und der Geschichte des spanischen Proletariats.

Immer besser machen! Aufbauen! Dies ist nicht die Stunde der Jeremiaden, sondern die von Helden. Wir machen Geschichte; und die Geschichte machen Männer und keine Waschlappen. Also, unzufriedener Genosse, zu welcher Gruppe gehörst Du? Gehörst Du zu denen, die sich von Schwierigkeiten einschüchtern lassen? Dann gehörst zu den Waschlappen. Oder gehörst zu denen, die ihre Kräfte wachsen fühlen, weil sie wissen, dass eine neue Gesellschaft aufzubauen Kraft verlangt, Zähigkeit, Glauben. Opfer? Vorwärts also! Tu alles, was Du kannst; und wir werden siegen.

SOLIDARIDAD OBRERA 15. XII. 1936

Aus: Die Soziale Revolution Nr. 3, 1937. Digitalisiert von der Anarchistischen Bibliothek und Archiv Wien. Nachbearbeitet (Scanungenauigkeiten entfernt, ä zu ä, That zu Tat usw.) von www.anarchismus.at.


Creative Commons - Infos zu den hier veröffentlichten Texten / Diese Seite ausdrucken: Drucken


Email  RSS