Seit Wochen liefern sich Bergarbeiter in Spanien heftige Auseinandersetzungen mit Aufstandsbekämpfungseinheiten der Guardia Civil. Ausgangspunkt des unbefristeten Streiks sind von der Regierung angekündigte Subventionskürzungen - und damit befürchtete Schließungen von Kohlegruben. Vor allem in Asturien sowie in Kastilien und León, wo sich die meisten Minen befinden, wird der Ausstand befolgt. Seit dem 29. Mai werden Autobahnen, Straßen und Eisenbahnverbindungen mit Blockaden lahmgelegt - und die Auseinandersetzungen entwickeln sich immer mehr zu einem Aufstand. Während die in den Bergarbeiterdörfern um hunderte weitere Riotcops verstärkte Guardia Civil versucht, die Situation mit Tränengas und Gummigeschossen unter Kontrolle zu bringen, setzten die Bergarbeiter Zwillen und selbstgebastelte "Raketenwerfer" gegen die Kettenhunde des Kapitals ein. "You don`t get anything with a peaceful demonstration..."

Am 10.7. erreichte ein Marsch der Bergarbeiter ("Marcha Negra") unter beeindruckender Solidarität Madrid, wo es am folgenden Tag zu Protesten kam. Dabei griff die Polizei die Demonstration der Bergarbeiter und ihrer UnterstützerInnen massiv mit Gummischrot und Tränengas an (weitere Bilder / Videos / Video / Bilderserie) und auch am Abend kam es in Madrid zur brutalen Auflösung einer Demonstration und anschließenden Auseinandersetzungen. Am selben Tag gab die Regierung zudem ein 65 Milliarden Euro Sparpaket bekannt, das - wen überrascht denn das noch - ausschließlich Belastungen für die breite Masse enthält.

Wer sich über aktuelle Entwicklungen in Spanien informieren möchte, kann dies auf Uhupardo und Bodenfrost machen.

Aktualisierung 20.7.2012: In ganz Spanien folgten hundertausende dem Aufruf von UGT, CC.OO und anderen zu Protesten gegen die Sparpolitik. In Madrid kam es dabei zu Auseinandersetzungen mit Riotcops, zudem wurden bei einer Sabotageaktion 100 Polizeifahrzeugen die Reifen zerstochen. Die FAU hat eine Sammlung mit Videos der Proteste zusammengestellt, hauptsächlich von Demonstrationen der (anarcho-)syndikalistischen CGT.

Aktualisierung 2.8.2012: Die Aktionen der Mineros und ihrer UnterstützerInnen gehen inzwischen weiter. Hier gibt es eine umfangreiche Bildergalerie ihrer Aktionen.

Spanish Miners battle police:


Kurzfilm zu den Auseinandersetzungen in den Bergarbeiterdörfern:



Auseinandersetzungen in Pola de Lena (Asturien) am 5. Juli:


Kämpfe in Asturien:


Asturien 1934 / 2012:


Streik in Ciñera (León):


Bergarbeiterdemonstration in Madrid am 31.5.2012:


Vor allem Asturien ist historisch für die Arbeitskämpfe seiner Bergleute berühmt. 1934 schlug die Armee einen Generalstreik nieder, mehrere tausend ArbeiterInnen starben und ganze Ortschaften wurden zerstört. 1962 kam es ebenfalls in der Region zum ersten großen Bergarbeiterstreik gegen die Diktatur Francos.


Creative Commons - Infos zu den hier veröffentlichten Texten / Diese Seite ausdrucken: Drucken


Email  RSS