Am 7. März 1979, wenige Wochen nach dem Umsturz im Iran, befahl Ayatollah Khomeini, dass Frauen iranische staatliche Einrichtungen nur noch mit Kopftuch betreten dürften. Daraufhin kam es im Zuge des Internationalen Frauentages am 8. März 1979 zu zahlreichen Demonstrationen gegen die Zwangsverschleierung im Iran. Die Islamisten mussten ihr Dekret vorläufig zurücknehmen...

„Befreiungsbewegung der iranischen Frauen im Jahre Null“ ist der Titel des Films, den Frauen der „Gruppe Politik und Psychoanalyse“ aus Frankreich 1979 im Iran gedreht haben, um die Botschaft der iranischen Frauen weiterzugeben: „Freiheit ist nicht östlich und nicht westlich, sondern universell“. Diese Parole fasste in einem Satz die Kritik am Islamismus zusammen. Sie entwendet Khomeinis Motto: "Der Iran ist weder östlich [kommunistisch] noch westlich [kapitalistisch], sondern islamisch" und entlarvte dessen Parole als fundamentalen Angriff auf die Aufklärung und auf die weltliche Emanzipation.

https://www.youtube.com/watch?v=-JHkEhvsLkE


Creative Commons - Infos zu den hier veröffentlichten Texten / Diese Seite ausdrucken: Drucken


Email  RSS