Mujeres Libres - Nicht die ist die bessere Mutter, die ihr Kind am festesten gegen ihre Brust drückt, sondern die, die hilft, für das Kind eine neue Welt zu schaffen

Frau, Du wirst Dich in manchen Augenblicken von Deinen Kindern trennen müssen. Vorübergehend werden Deine Kinder in den Horten und in den Kinderkolonien auf dem Land und am Meer bleiben müssen, bis der Krieg zu Ende ist und die neue konstruktive Ordnung sich durchgesetzt hat. Deinen Kindern wird es nicht an Pflege fehlen, die Du ihnen nicht wirst geben können. Auch wird es ihnen nicht an der nötigen Erziehung fehlen.

Während wir die größtmögliche Produktion erreichen, während neue landwirtschaftliche Maschinen und neue Maschinen in der Industrie eingerichtet werden, werden auch echte Schulen und Bibliotheken für die Arbeiter aufgemacht. Die Arme reichen für diese Bemühungen nicht aus, und jetzt zählt nur die Leistung; Du, Frau, schaffst mit uns zusammen eine neue und wirkliche Welt.

Deine Kinder werden Dich lieben, weil Du arbeitest. Sie werden Dein heutiges Opfer verstehen, während sie aufwachsen und lernen. Damit Du Dich ausruhen kannst, werden sie dann als Erwachsene ihre Geschicklichkeit und Fähigkeiten einsetzen. Deine Kinder werden dann lächeln, MUTTER! In den Schulen von "Mujeres Libres" werden in den Kursen für Kinderpflege Mütter für alle Kinder ausgebildet. Arbeiterinnen, die die Fabrik verlassen haben, Flüchtlinge, die ohne Heim und Arbeit geblieben sind, Bäuerinnen, die nicht lesen und schreiben konnten, sie alle haben schon die Praxis und abgeschlossene Studien, um in die Welt der Kinder eintreten zu können. In Valencia, Madrid, Barcelona und in anderen Orten des legalen Spaniens haben sich in den zwei Jahren, in denen wir den Kampf führen, verschiedene Gruppen mit jeweils zwanzig Kindererzieherinnen gebildet.

In den intensiven Kursen, die "Mujeres Libres" anbieten, können die Mütter die technische Pflege lernen, die die Kinder brauchen, und alle Frauen können ein großes Muttergefühl bekommen. Mit Lehrern, gut ausgewählten Programmen und mit Broschüren, wie "Kind", festigen unsere Kurse in Kinderpflege bei den Genossinnen das ausgeprägte weibliche Zeichen, das jede Frau zur Befreiung der Arbeiterklasse beitragen muß. So kannst Du Dich von Deinen Kindern trennen, nur für gewisse Zeit. So kannst Du Dich in den sozialen Kampf einreihen, der Dich von Deinen Bedingungen als einfache Produzentin befreien soll, während Deine Kinder fröhlich sind und die Sonne in den gut geführten Horten, in den Kindergärten der Kinderstädte genießen, zu denen Deine eigenen heutigen Anstrengungen beitragen werden. Alle Frauen in den Kampf!

"Mujeres Libres" (4 Utopien, 4 Realisierungen)

Originaltext:
Mary Nash: Mujeres Libres. Die freien Frauen in Spanien 1936 - 1978. Karin Kramer Verlag, Berlin 1979. Digitalisiert von www.anarchismus.at mit freundlicher Genehmigung des Freundeskreis Karin Kramer Verlag. Das Copyright des Textes liegt weiterhin beim Karin Kramer Verlag, der Text darf ohne Rückfrage nicht weiter kopiert oder gedruckt werden. Im Karin Kramer Verlag sind zahlreiche Bücher zum Anarchismus erhältlich.


Creative Commons - Infos zu den hier veröffentlichten Texten / Diese Seite ausdrucken: Drucken


Email  RSS