Zur Anarchistischen Buchhandlung Wien

Wozu eine anarchistische Fachbuchhandlung?

Ob in der Antiglobalisierungsbewegung vor einem Jahrzehnt, bei Occupy, in Griechenland und Spanien, dem Arabischen Frühling oder den Massenprotesten 2013 in der Türkei und Brasilien - bei politischen und sozialen Protesten tauchen wieder verstärkt die Symbole der anarchistischen Bewegung auf. Und so manches Buch aus dem anarchistischen Spektrum landete in den letzten Jahren gar in den deutschsprachigen Bestsellerlisten - wie etwa David Graebers "Schulden - Die ersten 5.000 Jahre" oder "Der kommende Aufstand".

Mit meiner Fachbuchhandlung möchte ich anarchistische Sachbücher und Literatur bündeln und einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich machen. Sie richtet sich an Alle, die mehr über anarchistische Ideen und Vorstellungen erfahren möchten, und bietet eine umfangreiche Auswahl anarchistischer und linker Bücher zu verschiedensten Themen an.

Kann ich bei dir alle Bücher bestellen?

In der anarchistischen Buchhandlung kann jedes aktuell lieferbare Buch bestellt werden - egal ob es sich dabei um einen Roman, ein Kochbuch oder ein wissenschaftliches Fachbuch für das Studium handelt. Ich behalte mir allerdings vor, Bestellungen von Büchern z.B. aus einschlägigen rechtsextremen Verlagen abzulehnen. Da die anarchistische Buchhandlung eingeschränkte Öffnungszeiten hat, kann es zudem ein paar Tage länger dauern, bis du dein Buch in den Händen hältst. Bestellmöglichkeit per e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die Buchpreise

Durch die bei uns geltende Buchpreisbindung ist der Preis der Bücher vorgegeben. Es gibt jedoch in Wien die Möglichkeit, ein breites Sortiment anarchistischer Bücher kostengünstig in Bibliotheken auszuleihen - z.B. in der Anarchistischen Bibliothek oder in der Bibliothek von unten.

Barrierefreiheit

Bei der Renovierung der Räumlichkeiten wurde versucht, diese möglichst barrierefrei zu gestalten. So gibt es zu allen Räumen einen 80cm breiten Durchgang und unterschiedlich hohe Räume wurden mittels einer Rampe verbunden. Leider war eine Umgestaltung der Toilette nicht möglich, zu dieser gibt es für RollstuhlfahrerInnen keine Zugangsmöglichkeit.


Creative Commons - Infos zu den hier veröffentlichten Texten / Diese Seite ausdrucken: Drucken


Email  RSS