Vor 100 Jahren im Januar 1912 begann in Lawrence, Massachusetts ein Streik, der zu einem der symbolträchtigsten in der Geschichte der US-amerikanischen ArbeiterInnenbewegung wurde. Er war einer der spektakulärsten Arbeitskämpfe der Industrial Workers of the World (IWW) in jener Zeit und widerlegte zugleich die von konservativen Gewerkschaftsführern der American Federation of Labor (AFL) aufgestellte Behauptung, Frauen und MigrantInnen, letztere häufig nahezu ohne Englischkenntnisse und gespalten in zahlreiche Nationalitäten, könnten nicht gewerkschaftlich organisiert werden.


Der Streik wurde als "Brot und Rosen-Streik" weltbekannt, weil die ArbeiterInnen neben Lohnerhöhungen ("Brot") auch eine menschenwürdige Arbeits- und Lebensumgebung ("Rosen") forderten - und weil Frauen in dem Arbeitskampf eine bedeutende Rolle spielten. Die Unternehmen beantworteten die Forderung der Streikenden mit brutaler Repression (u.a. wurde die Nationalgarde eingesetzt) und unterlagen schließlich trotzdem. In der Textsammlung von www.anarchismus.at findet sich ein ausführlicher Text zum Streik.

Das folgende Lied "Brot und Rosen" entwickelte sich zu einer der bekanntesten Hymnen sowohl der ArbeiterInnen- , als auch der Frauenbewegung.

Brot und Rosen

Wenn wir zusammen gehen, geht mit uns ein schöner Tag,
durch all die dunklen Küchen und wo grau ein Werkshof lag,

beginnt plötzlich die Sonne uns‘re arme Welt zu kosen,
und jeder hört uns singen:  Brot und Rosen

Wenn wir zusammen geh‘n kämpfen wir auch für den Mann
weil unbemuttert kein Mensch auf die Erde kommen kann.
Und wenn ein Leben mehr ist, als nur Arbeit Schweiss und Bauch,
woll'n wir mehr, gebt uns das Leben,  doch gebt die Rosen auch!  

Wenn wir zusammen geh‘n, geh‘n uns‘re Toten mit,
ihr ungehörter Schrei nach Brot schreit auch durch unser Lied,
sie hatten für die Schönheit, Liebe, Kunst erschöpft nie Ruh,
drum kämpfen wir ums Brot, und um die Rosen dazu.  

Wenn wir zusammen geh‘n, kommt mit uns ein bessrer Tag.
Die Menschen die sich wehren, wehren aller Menschen Plag.
Zu Ende sei, dass kleine Leute schuften für die Grossen!
Her mit dem ganzen Leben: Brot und Rosen!

http://www.youtube.com/watch?v=LdI5eomL5Qo&


Creative Commons - Infos zu den hier veröffentlichten Texten / Diese Seite ausdrucken: Drucken


Email  RSS