Ilija Trojanow und Gerhard Senft bringen verschiedene Texte von und über Bakunin (Fritz Brupbacher, Madeleine Grawitz, Max Nettlau u. v. a.)

Der Bilderstürmer Michail Bakunin wäre wahrscheinlich ziemlich verwundert über die Vielzahl der Gedenkveranstaltungen weltweit anlässlich seines 200. Geburtstages. Aber an Bakunin kommt mensch nicht vorbei. Als Prototyp des modernen Sozialrevolutionärs versuchte er seine Konzepte aus der gesellschaftlichen Praxis und aus seinen leidenschaftlichen Überzeugungen heraus zu entwickeln. In seiner Beschäftigung mit Gott, Staat und Kapital verschaffte er seiner Mit- und Nachwelt wertvolle Einsichten, nie aber ging es ihm dabei um abstrakte Gesellschaftsentwürfe.

2. September 2014, 19.30 Uhr. Vokü ab 19:00
Anarchistische Bibliothek Wien
Lerchenfelder Straße 124 - 126 / Hof 3 / Tür1A
http://a-bibliothek.org/?p=3383


Creative Commons - Infos zu den hier veröffentlichten Texten / Diese Seite ausdrucken: Drucken


Email  RSS