Hoch

Besinnung und Aufbruch

Besinnung und Aufbruch - Monatsblätter freiheitlicher Bücherfreunde (1929 - 1933, Deutschland)

Besinnung und Aufbruch"Besinnung und Aufbruch" erschien von Mai 1929 bis Februar 1933 und wurde von der anarchosyndikalistischen Gilde freiheitlicher Bücherfreunde herausgegeben. Die kostenlose Mitgliederzeitschrift erschien monatlich mit einer Auflage zwischen 2000 und 5000 Exemplaren (Umfang 12 - 16 Seiten A5) und wurde von den verantwortlichen Redakteuren Willi Jadau (1929–1931), Helmut Rüdiger (1931−1932) und Werner Henneberger (1932–1933) herausgegeben. Nach dem Reichstagsbrand wurde Henneberger im März 1933 von der Gestapo verhaftet. Die FAUD konnte ihre Aktivitäten nur noch in der Illegalität fortsetzen, "Besinnung und Aufbruch" konnte nicht mehr erscheinen.

Die aktuell vorhandenen Ausgaben wurden von der Anarchistischen Bibliothek und Archiv Wien digitalisiert und öffentlich zugänglich gemacht.
 

 
 

Email  RSS