Hoch

Die Zukunft

Die Zukunft. Zentralorgan der sozialdemokratischen Arbeiterpartei Österreichs (1879–1884, Donaumonarchie Österreich-Ungarn)

Die Zukunft"Die Zukunft" erschien ab Oktober 1879 als wahrscheinlich erste sozialistische Zeitschrift mit anarchistischer Tendenz in Wien als Organ der Sozialdemokratischen Arbeiterpartei Österreichs. Sie war zudem ein Publikationsforum für die Radikale Arbeiterpartei (RAP). Die verschiedenen Untertitel: Sozialdemokratisches Organ, Zentralorgan der sozialdemokratischen Arbeiterpartei Österreichs und Organ der revolutionären Sozialisten Österreichs wurden bewusst gewählt, um die Begriffe Anarchismus und anarchistisch zu vermeiden. 1881 stieß Josef Peukert zur Redaktion, was die anarchistische Tendenz stärker hervortreten ließ. Viele Ausgaben der Zukunft wurden behördlich zensuriert und konfisziert (siehe die Textstellen mit „konfisziert“).

Nach den Attentaten von Hermann Stellmacher und Anton Kammerer auf Polizeidetektive erteilte das Parlament im Januar 1884 der Polizei eine Vollmacht, verdächtige Personen ohne jegliche Begründung auszuweisen sowie Versammlungen und Zeitschriften zu verbieten, darüber hinaus Briefe zu öffnen. Am 24. Januar 1884 wurde die Zeitschrift unterdrückt. Um "Die Zukunft" in Ungarn weiterhin erscheinen zu lassen wurde die Redaktion nach Budapest verlegt, um sie dann nach Österreich zu schmuggeln. Aufgrund einiger Verhaftungen im März 1884 erschien nur eine Ausgabe die direkt beschlagnahmt wurde. Die bis dahin starken radikalen und sozialrevolutionären Kreise wurden durch die Festnahme und Ausweisung hunderter Aktivisten und das Verbot der Zukunft entscheidend geschwächt. Von 1892 bis 1896 erschien erneute eine anarchistische Zeitung unter dem Titel "Die Zukunft", die mit massiver Repression zu kämpfen hatte - zahlreiche Redakteure wurden zu Gefängnisstrafen verurteilt.

Die aktuell vorhandenen Ausgaben wurden von der Anarchistischen Bibliothek und Archiv Wien digitalisiert und öffentlich zugänglich gemacht. In deren Online-Archiv finden sich noch zahlreiche weitere Ausgaben der Zukunft.
 

 
 

Email  RSS