Am 10. September 2011 traf sich in Diepoldsau (Schweiz) in der Nähe zur Vorarlberger Grenze die rechte Gruppierung "Europäische Aktion". Der Tag endete mit einem Übergriff rechter Schläger auf eine Gruppe aus Vorarlberg, der auch der Nationalratsabgeordnete Harald Walser angehörte - und mit der Verhinderung einer autonomen Antifademo sowie der Festnahme zahlreicher beteiligter.  Die Folge: ein Verfahren gegen 44 AntifaschistInnen wegen Hausfriedensbruchs und Teilnahme an einer unbewilligten Demonstration. Die Kosten für Geldstrafen und Verfahren belaufen sich bereits auf ca. 200.000 Schweizer Franken.

Die WOZ widmete den Protesten, dem Verfahren und dem Vorgehen der Behörden einen ausführlichen Artikel. Sein Titel: Auf dem rechten Auge blöd...


Creative Commons - Infos zu den hier veröffentlichten Texten / Diese Seite ausdrucken: Drucken


Email  RSS