Blogarchiv Oktober 2012

Die Blogbeiträge aus dem Oktober 2012


 

Film über die sich zunehmend verschärfende Situation von MigrantInnen in Athen. Die Festung Europa und ihre Folgen...

http://www.youtube.com/watch?v=EvOFL62c5A0




Vom kapitalistischen Wahnsinn...

In den Jahrhunderten seiner Entfaltung hat der Kapitalismus unermesslich leistungsfähige und differenzierte Industrien hervorgebracht – eine organisierte, gesellschaftliche Macht gegen die Naturverfallenheit primitiver Existenz. Nie zuvor in der Geschichte der Menschheit sind ihre technischen Kenntnisse und produktiven Fähigkeiten derart sprunghaft gestiegen. Zum ersten Mal in ihrer Geschichte verfügt sie über die Mittel, um alle Menschen vor Hunger und vor den meisten Krankheiten zu schützen. Und mit jedem Tag erwirbt sie neue Fertigkeiten, die das Leben aller Menschen verlängern und verschönern könnten. Doch die Jahrhunderte des Kapitalismus sind zugleich randvoll mit organisierter Gewalt, massenhaftem Elend und einsamer Verzweiflung. An die Spitze dieser zivilisierten Barbarei stellte sich die nationalsozialistische deutsche Gesellschaft mit Vernichtungskrieg und Holocaust. Und während die kapitalistischen Zentren periodisch auf den ewigen Frieden in ihren Gefilden anstoßen, sterben abseits die Menschen noch immer wie die Fliegen durch längst vermeidbare und heilbare Krankheiten, und im Kampf um verwertbare Ressourcen.




Manchmal habe ich einfach keinen Bock, jede noch so absurde Entwicklung auch noch selbst zu kommentieren...

EU Friedensnobelpreis




Der berühmteste Hund des Widerstands hat sich zurückgezogen. Das hat er sich nach zahlreichen Straßenschlachten auch redlich verdient. Lass’ es dir gut gehen, compañero!

Athens famous riot dog, the “Indignant dog”, the legendary Loukanikos, has ended his career as protester. On Thursday night a report in a Greek news portal and some mentions in Facebook claimed that he was not more in Athens and that he had been apparently adopted by loving pets’ parents and he had moved to Chalkida, some 60 km on the East. “He has all the care, love, food and vaccinations he needs”  NewsBomb.gr reported. This morning, I talked to the people who were taking care of him in Athens. It is confirmed however in a kind of different way: Loukanikos has indeed ended his protester-career.He is not stray anymore, he lives in a home, in Athens, and is being taking care by the same people who provided him with food, water, ticks-collars and medical aid, when needed, all of he time.




Eine neue unionistische/rätekommunistische Zeitung bzw. ein neuer Blog erblickt die Welt. Anbei die Vorstellung von strike!

strike!Mit diesem ab Oktober 2012 neu herausgegebenen Blatt wird eine publizistische Lücke geschlossen. Der revolutionäre Unionismus bezieht klar Stellung gegen die staatstragende Politik der etablierten Gewerkschaften. Sozialpartnerschaft, Klassenkompromiss und die Spaltung der Beschäftigten nach Berufsgruppen einerseits und zwischen Beschäftigten und Beschäftigungslosen andererseits bilden das Programm der „Interessenvertretung“ des DGB und der „Spartengewerkschaften“. Der revolutionäre Unionismus setzt stattdessen an dem Punkt an, an dem Solidarität über Grenzen hinweg möglich wird: keine Spaltungslinien aufgrund von beruflicher Situation, ethnischer Herkunft oder geschlechtlicher Orientierung!




Die Oktober-Ausgabe der Gâi Dào ist erschienen.

Inhalt:

  • „Farce par excellance“. Weissrussland und seine Gefangene nach der Wahl
  • Für die Zukunft lernen. Im Interview: Anarchismus auf den Philippinen
  • Augsburg meets Manila. Infoabend über Anarchismus auf den Philippinen
  • „Niemand kann frei sein...“. Solidaritätsaktion für die gefangenen Anarchist*innen in Belarus
  • Abgeschoben ins Hinterland. Über Flüchtlingsproteste der Heimbewohner*innen im Landkreis Leipzig
  • Organisiert euch! Demokratie an sächsischen Hochschulen bald Geschichte?
  • „Sind sie nützlich?“ Bürger Courage e.V. kämpft mit Kunst gegen wachsenden Sozialdarwinismus
  • Zwischen Rhein und (Auf-)Ruhr. Neues von der Initiative zur Gründung einer anarchistischen Föderation in NRW
  • Alles für den täglichen Aufstand. Interview mit Black Mosquito
  • Kurz und Knapp. Kurzvorstellung des „Antinationalen Bündnis“ und Stellungname des A-Treffens Ost-westfalen Lippe zur „umFAIRteilen“ Kampagne
  • Licht und Schatten. Gedanken eines Berliner Nachbereitungstreffens zum anarchistischen Welttreffen in St.Imier
  • We haven‘t even started yet. Zum Stand der antikapitalistischen Proteste im Sommer 2012
  • Kritik der Profiteure statt Kapitalismuskritik. Empörte, Occupy, Banken in die Schranken
  • Anarchismus und Judentum. 1. Kapital einer historischen Erstübersetzung

Die Gâi Dào Nr. 22 zum Download




Eine der für mich interessantesten anarchistischen Plattformen im Internet ist das anarcho-kommunistische Projekt Libcom aus England. Guter Themenmix von Betriebskampf bis Feminismus, theoretisch fundierte Beiträge, Diskussionsmöglichkeiten - ein inhaltlich ähnlich spannendes Projekt fehlt im deutschsprachigen Raum...

Libcom.org - Trailer:
http://www.youtube.com/watch?v=D2xpmlMEII4




In Wien entsteht in den nächsten Jahren ein neuer Stadtteil, die Seestadt Aspern. Dabei wird ein komplettes Stadtquartier von 5 Baugruppen-Projekten entwickelt werden. Jede der 5 Baugruppen setzt unterschiedliche Schwerpunkte - als Vorbild dient z.B. der Baugruppe LiSA das 1996 verwirklichte selbstverwaltete Wohn- und Kulturprojekt "Sargfabrik". Entwickelt werden kollektive Wohn- und Nutzungsformen, Ziel ist die gemeinsame Gestaltung des Gemeinwesens. Entsprechend werden in den Bauprojekten Gemeinschaftsräume u.ä. mitgeplant.

Haken an der Sache: ohne entsprechende Eigenmittel kommt z.B. eine 55qm-Wohnung bei der Baugruppe LISA auf ca. 670.- Euro Miete, was die Beteiligungsmöglichkeiten für viele Menschen von vornherein einschränkt bzw. deren Beteiligung verunmöglicht. Nichts desto trotz finde ich das Anvisieren kollektiver Wohnformen in der Stadt interessant, seien dies Hausbesetzungen, Wagenplätze oder Alternativprojekte wie die Sargfabrik. Daher hier die Links zu den verschiedenen Baugruppen:




Email  RSS