Die Oktober-Ausgabe der Gâi Dào ist erschienen.

Inhalt:

  • „Farce par excellance“. Weissrussland und seine Gefangene nach der Wahl
  • Für die Zukunft lernen. Im Interview: Anarchismus auf den Philippinen
  • Augsburg meets Manila. Infoabend über Anarchismus auf den Philippinen
  • „Niemand kann frei sein...“. Solidaritätsaktion für die gefangenen Anarchist*innen in Belarus
  • Abgeschoben ins Hinterland. Über Flüchtlingsproteste der Heimbewohner*innen im Landkreis Leipzig
  • Organisiert euch! Demokratie an sächsischen Hochschulen bald Geschichte?
  • „Sind sie nützlich?“ Bürger Courage e.V. kämpft mit Kunst gegen wachsenden Sozialdarwinismus
  • Zwischen Rhein und (Auf-)Ruhr. Neues von der Initiative zur Gründung einer anarchistischen Föderation in NRW
  • Alles für den täglichen Aufstand. Interview mit Black Mosquito
  • Kurz und Knapp. Kurzvorstellung des „Antinationalen Bündnis“ und Stellungname des A-Treffens Ost-westfalen Lippe zur „umFAIRteilen“ Kampagne
  • Licht und Schatten. Gedanken eines Berliner Nachbereitungstreffens zum anarchistischen Welttreffen in St.Imier
  • We haven‘t even started yet. Zum Stand der antikapitalistischen Proteste im Sommer 2012
  • Kritik der Profiteure statt Kapitalismuskritik. Empörte, Occupy, Banken in die Schranken
  • Anarchismus und Judentum. 1. Kapital einer historischen Erstübersetzung

Die Gâi Dào Nr. 22 zum Download


Creative Commons - Infos zu den hier veröffentlichten Texten / Diese Seite ausdrucken: Drucken


Email  RSS